Elbe-Fahrrinnenanpassung

Eine Fahrrinnenanpassung der Elbe ist erforderlich, damit die Konkurrenzfähigkeit des Hamburger Hafens erhalten bleibt. Der Hamburger Hafen hat für die Metropolregion*, damit auch für den Kreis Pinneberg, im Bezug auf Arbeitsplätze und Wirtschaft eine große Bedeutung. Aus diesem Grunde unterstützen die Liberalen diese zukunftsorientierte Maßnahme.

 

Es muss sichergestellt sein, dass mögliche Beeinträchtigungen, wie beispielsweise die mögliche Verschlickung der Häfen, entlang der Unterelbe und den Mündungen von Pinnau und Krückau durch den Verursacher beseitigt werden. Höchste Priorität hat die Deichsicherheit. die auf jeden Fall gewährleistet sein muss.

Wirtschaftsförderung

Die FDP befürwortet eine aktive Wirtschaftsförderung im Kreis durch die WEP*, für die der Kreis ein Budget zur Verfügung stellt.

Die WEP kann daneben Gelder von Dritten einwerben, soweit sie gleichfalls dem Ziel der Wirtschaftsförderung im Kreis dienen.

Der Erwerb und die Entwicklung von Gewerbegrundstücken gehört zu den Aufgaben der WEP. Für die Finanzierung dienen von der Gesellschaft auf dem Kreditmarkt ohne Bürgschaften des Kreises aufgenommene Fremdmittel sowie Eigenmittel. Dabei ist auf eine angemessene Eigenkapitalausstattung der WEP zu achten. Die aktuelle Gesellschafterstruktur soll erhalten bleiben.

Naherholung und Tourismus

Der Kreis Pinneberg ist ein Naherholungsgebiet für die gesamte Metropolregion. Ein attraktives Naherholungsangebot trägt zur Stärkung der Wirtschaft im Kreis Pinneberg bei.

Um die finanziellen und personellen Ressourcen auf allen kommunalen Ebenen bestmöglich einzusetzen und damit einen möglichst großen Nutzen für alle Bürger zu erzielen, sollen die Naherholungs- und Tourismusförderungsprojekte vom Kreis Pinneberg koordiniert werden. Dazu gehören unter anderem die Projekte:

  • Maritime Landschaft Unterelbe
  • Integrierte Station Unterelbe (ISU) Haseldorf
  • Rad-, Reit- und Wanderwegeplanung.

Dabei soll der Kreis keine eigenen Tourismusprojekte durchführen, sondern die laufenden Projekte über die Kreisgrenze hinaus bekannt machen, um den Tourismus und die Naherholung zu fördern.

Im Kreisgebiet gibt es weit mehr als die bisher aufgeführten maritimen historischen Attraktionen. In Zusammenhang mit den betreffenden Kommunen sollen diese definiert, gemeldet und weiterentwickelt werden. Dazu gehören Hafenanlagen, Fähren usw.

Im Zusammenwirken mit den Angeboten der Aktivregionen Marsch und Geest sowie Holsteiner Auenland können dadurch attraktive Freizeitangebote für alle Bevölkerungsschichten entstehen.

Arboretum

Die Norddeutsche Gartenschau im Arboretum ist ein auf wissenschaftlicher und künstlerischer Basis bestehender einzigartiger Baumpark, der seine Schwerpunkte in den Bereichen Bildung, Naherholung und Ökologie gesetzt hat. Die Bedeutung und die Bekanntheit rechtfertigen es, dass der Kreis Pinneberg als Eigentümer neben den Einnahmen aus Eintrittsgeldern und der Unterstützung durch den Förderkreis sich auch an den laufenden Unterhaltungskosten weiterhin beteiligen soll.