Klaus G.BremerDer Kreistagsabgeordnete der CDU , Herr Sölter, hat sich mal wieder zu Wort gemeldet.
Im März bezichtigte er den Landrat der Lüge, blieb den Beweis für diese Behauptung aber schuldig; im Gegenteil. Landrat Stolz widerlegte ihn.

- Eine Entschuldigung blieb, natürlich, aus.

Nun spricht er von einer „ Hatz“ auf Herrn Tiemann, dazu macht er Ausführungen, die er gar nicht haben kann, er war bei der Sitzung nicht dabei. 

Von seiner Fraktionsvorsitzenden kann er das nicht wissen; denn die erklärt immer, nichts aus den Sitzungen des Ältestenrates an ihre Fraktion weiter zu geben.

Zudem kann Herr Sölter nicht rechnen, die Sitzungsgelder in Höhe von knapp 200€, die bei der Ältestenratssitzung anfielen, erreichen nämlich nicht die eingereichten Reisekosten von rund 800€ für die Polenreise des Herrn Tiemann.

 

Hätte Herr Sölter nur ein klein wenig an Lebenserfahrung der von ihm kritisierten „alten Männern“, müsste auch ihm nicht entgangen sein, dass Herr Tiemann volle 4 Tage mit Tagegeld, km-Pauschale und Hotelkosten eingereicht hat – obgleich er der Presse gegenüber ausgeführt hatte, er sei 2 Tage auf Dienstreise gewesen, sei anschließend zur Gedenkstätte Auschwitz gefahren und habe noch einen Tag Urlaub angehängt! Diese Widersprüche gilt es zu klären, nichts weiter.